GKA3

Übersicht

GKA3 — Die stärkste Lösung für die Katastererhebung in Deutschland

Das ALKIS®-Kataster stellt vielfältige und hohe Anforderungen an die Experten in den Vermessungsstellen der ÖbVIs, Kataster- und Liegenschaftsverwaltungen. Mit GKA3, unserer Lösung für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in der Katastererhebung, finden Sie das perfekte Werkzeug dafür! GKA3 vereinigt die Kompetenz und die Erfahrung der bisherigen, stärksten und am meisten verbreiteten Erhebungslösungen in Deutschland, GEOgraf KIVID A³ und GEOgraf A³, in einer optimal auf die Zukunft ausgerichteten Symbiose. Mit der HHK Datentechnik GmbH und der BURG, Software & Service GmbH für die Vermessung arbeiten zwei starke Partner gemeinsam an der Weiterentwicklung von GKA3 - mit dem Ziel, für Sie die marktführende und beste Lösung für die ALKIS®-Erhebung bereit zu stellen, jetzt und für die Zukunft!

GKA3 beherrscht die ALKIS®-Erhebung in 15 Bundesländern. Von der Vorbereitung der Vermessung, über die Messungsauswertung, die Erfassung der Punkt- und Grundrissobjekte inkl. Ausgabe der NAS-Fortführungsdaten und der erforderlichen landesspezifischen Protokolle und Unterlagen sowie analoger bzw. digitaler Risse... mit GKA3 erledigen Sie das effizient und perfekt strukturiert! Ein neuartiges Bedienkonzept ermöglicht dabei die sichere und einfache Handhabung durch den Anwender, die bewährten Technologien dahinter erledigen die komplexen Bearbeitungsprozesse automatisch und mit der Souveränität eines routinierten Profis.

Der Datenfluss ist für zahlreiche Feldsysteme realisiert. Optimal funktioniert der Workflow mit unserer eng korrespondierenden grafischen Feldlösung GKFELD.

Das Liegenschaftskataster bildet die Grundlage für vieles und ist uns daher sehr wichtig. Für die Vermessungsstelle gibt es darüber hinaus oft noch viel mehr zu tun. Auch dafür schafft GKA3 als Vermessungsfachschale z.B. in der Ingenieurvermessung und der GIS-Erfassung interessante Mehrwerte.

 

Features
  • Innovative, neue Benutzerführung für hohe Produktionssicherheit und einen schnellen Einstieg
    Ein „Projektleitfaden” führt den Bearbeiter sicher durch die vier wesentlichen Bearbeitungsschritte einer Katasterbearbeitung: Vorbereitung, Punktbearbeitung, Geometriebearbeitung und Ausgabe. Die angebotenen Bearbeitungswerkzeuge korrespondieren genau mit dem aktuellen Bearbeitungsschritt. Das erleichtert die Einarbeitung ungemein und vermeidet Fehler - Neueinsteiger oder Auszubildende werden innerhalb kürzester Zeit produktiv, selbst erfahrene Nutzer profitieren von dieser Struktur.
  • Auskunft geben - Liegenschaftskarten und -beschreibungen erstellen
    GKA3 enthält eine starke ALKIS-Auskunft. Diese erstellt aus den importierten ALKIS.NAS-Daten druckfertige Dokumente, wie z.B. Flurstücks- und Eigentümernachweise. Die Ableitung der Kartendarstellung erfolgt vollautomatisch, die ALKIS-Signaturenkataloge und -Darstellungsvorschriften werden unterstützt. Die Eigentümersuche, das Navigieren über Listen oder die Grafik, die Beschriftungen mit ALKIS-Attributen, die Ausgabe von Listen und Verzeichnissen, vieles macht GKA3 möglich. Das Ergebnis sind ansprechende Auskunftsdokumente für Ihre Projekte und Kunden. Die Ausgabe in binäre Formate wie PDF, DXF/DWG oder SHAPE sind natürlich leicht möglich.
  • Sichere Konstruktion mit klarer Visualisierung
    Schon bei der Konstruktion werden die Bestimmungselemente im Grundriss deutlich visualisiert. Das schafft Transparenz und vermeidet Fehler schon in der Entstehung.
  • Durchgängiges Stapelkonzept mit Probeberechnung
    Die Erfassung aller Berechnungsschritte, Entscheidungen und Änderungen an der Programmkonfiguration werden im Stapel registriert. Das gibt Sicherheit im Qualitätsmanagement und gleichzeitig volle Flexibilität. Jederzeit können Sie mit dem einfach zu bedienenden Stapeleditor Änderungen an den früheren Berechnungsschritten vornehmen und die Folgebearbeitung erneut ablaufen lassen. Alles wird automatisch neu dokumentiert. Die Möglichkeit zur Probeberechnung zeigt Fehler an noch bevor sie sich auswirken können.
  • Moderne Schnittstellen zum Außendienst
    Für die Übernahme der digital registrierten polaren Messdaten und GNSS-Messungen aller führenden Instrumentenhersteller stehen Schnittstellen und Workflows bereit. Die modernsten Schnittstellen sind z.B. Trimble JobXML oder Hexagon HeXML. Die Beobachtungen werden in den Berechnungsstapel eingepflegt, ggf. ausgeglichen, bundeslandspezifisch ausgewertet und dokumentiert.
  • Professionelle Fortführungsassistenten
    Die Erzeugung der ALKIS-Punkt- und Grundrissobjekte geschieht weitestgehend automatisch. Der leistungsfähige Fortführungsassistent führt Sie sicher und schnell durch die Fortführung. Er berücksichtigt die komplexen Zusammenhänge im ALKIS-Datenmodell und in den Landesvorschriften. So behalten Sie den Kopf frei für die Bearbeitung der fachlichen Anforderungen.
  • Flexibel, anpassungsfähig und effizient durch Auftragsvorlagen
    Ohne Verzögerung direkt durchstarten - schon beim Anlegen eines neuen Projektes werden alle Voreinstellung automatisch gesetzt. Jeder Einsatzzweck hat seine eigene Vorlage. Damit haben Sie die unterschiedlichen Anforderungen an ein modernes Büro jederzeit im Griff.
  • Kataster ist nicht alles - innovativ in der Ingenieurvermessung
    Die Messungsauswertung inkl. des Berechnungsstapels, die Konstruktionswerkzeuge und die Protokollierung sind auch in der Ingenieurvermessung alltäglich effizient im Einsatz. Darüber hinaus definieren Sie zur Vorbereitung von Punkt-, Achs- und Bauwerksabsteckungen entsprechende Elemente bereits in Innendienst. Draußen greifen Sie dann bequem darauf zurück und kommen schneller zum Ziel. Beschriften Sie Punktobjekte mit im Außendienst erfassten Attributen, die Größe von z.B. Baumsymbolen wird dabei aus dem Attribut Kronendurchmesser abgeleitet.
  • Starke Riss- und Kartenerstellung
    Die Produktion von Rissen und grafischen Veränderungsnachweisen gelingt im Handumdrehen. Durch die Bearbeitung der Fortführung sind alle relevanten Informationen bereits in den Projektdaten enthalten. Daraus werden die erforderlichen grafischen Riss- und Kartendokumente automatisch abgeleitet.
  • Amtlicher Datenaustausch - Vollständige Abgabe inkl. aller Protokolle und NAS-Daten
    Das ALKIS-Datenmodell und das NAS-Datenformat wird in den unterschiedlichen Ausprägungen von 15 Bundesländern unterstützt, ebenso wie die verschiedenen landesspezifischen Vorschriften für die Vermessungsschriften.
Vorteile
  • Hochintegrierte und effiziente Lösung mit CAD-, GIS-, Vermessungs- und Kataster-Kompetenz
  • Marktführende, schnelle und effiziente Lösung für ALKIS-Erhebung und Ingenieurvermessung
  • Profitieren Sie von unserer Erfahrung in der ALKIS-Erhebung
    • Langjähriger Einsatz in freiem Beruf und in der Katasterverwaltung
    • Alltägliche Erhebung inkl. ALKIS-Grundriss in vielen Bundesländern
    • Breit aufgestellte Lösung bietet Zukunftssicherheit
  • Integrierte Ausgleichung für Messelemente und Beobachtungen
  • Perfekter Workflow mit der grafischen Feldlösung GKFELD
  • Lösungen auch für Spezialanwendungen wie z.B. die Amtliche Basiskarte NRW (ABK), Qualitätsverbesserung Liegenschaftskarte (QL) und Vorqualifizierung Brandenburg, Baulandumlegung und LEFIS-Zuarbeit
  • Modernes Bedienkonzept für eine hohe Anwendungssicherheit - von Anfang an
Downloads und Links

Datenblätter

 

Sie möchten weitere Informationen zu GKA3 erhalten, ein individuelles Angebot anfordern oder die Funktionen unverbindlich testen?

Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen weiter.